Gegenstand der Abmahnung

Eine Abmahnung hat Herr Michael Strohmaier, Inhaber der Event- und Animations-Agentur „Cosmic-Dancers“, durch Rechtsanwalt Ludwig Rentzsch, Wildunger Straße 83, 70372 Stuttgart am 18.03.2016 aussprechen lassen. In diesem Schreiben schreibt Rechtsanwalt Rentzsch, dass die Abgemahnte über ihre Internetpräsenz sowie über ihre Social Media Accounts auf Facebook und Google+ Shows und Events aus dem Bereich Feuerartistik anbieten würde. Die Agentur seines Mandanten würde über dessen Internetpräsenz deutschlandweit ebenfalls u.a. professionelle Feuershows anbieten, so dass der Abgemahnte mit diesem in einem konkreten Wettbewerbsverhältnis stehen würde.

 

Herr Strohmaier, Inhaber der Agentur Cosmic-Dancers, sei kürzlich darauf aufmerksam geworden, dass der Abgemahnte auf seiner Internetseite gegen wettbewerbsrechtliche Vorschriften verstoßen würde.

 

Die Abmahnung von Herrn Michael Strohmaier, Cosmic-Dancers

Zwar würde der Abgemahnte auf seiner Internetseite ein Impressum bereithalten, in diesem würde er aber lediglich seinen Namen, seine Telefonnummer und seine E-Mail-Adresse angeben, jedoch nicht eine ladungsfähige postalische Anschrift. Aus diesem Grunde würde die Internetseite nicht den Vorrausetzungen des § 5 Abs. 1 TMG genügen.

 

Rechtsanwalt Rentzsch teilt mit, dass seinem Mandanten ein entsprechender wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsanspruch aus § 8 UWG gegen den Abgemahnten zustehen würde. Des Weiteren sei dieser gemäß § 9 S. 1 UWG zum Ersatz des seinem Mandanten durch das wettbewerbswidrige Verhalten entstandenen Schadens verpflichtet. Im Rahmen eines etwaigen Gerichtsverfahrens würde dieser den Schaden im Wege der Lizenzanalogie geltend machen und beziffern. Bei der Berechnung sei ein Gegenstandswert von 6.000 EUR zu Grunde gelegt worden, so dass sich die Rechtsanwaltsgebühren auf 480,20 EUR summieren würden.

 

Allein im Erledigungsinteresse sowie zur Vermeidung einer zeitintensiven gerichtlichen Auseinandersetzung würde Herr Michael Strohmaier als Inhaber der Firma Cosmic-Dancers anbieten, die Sache gegen Zahlung eines pauschalen Betrages in Höhe von 450 EUR zur Abgeltung sämtlicher geltend gemachten Ansprüche (insbesondere Schadensersatz und Anwalts-/Abmahnkosten) einer endgültigen Erledigung zuzuführen. Bedingung sei, dass der Vergleichsbetrag in einer Summe und bis spätestens Freitag, den 01. April 2016 erledigt sei.

 

Des Weiteren werde der Abgemahnte aufgefordert, bis zum Freitag, den 25. März 2016  eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben (Anmerkung: Da der Fristablauf auf Karfreitag, also einen gesetzlichen Feiertag, fällt verschiebt sich der Fristablauf gem. § 193 BGB auf den nächsten Werktag und wäre somit der 29.03.2016).

 

Rechtsanwalt Rentzsch und sein Mandant seien zuversichtlich, die Streitigkeit einvernehmlich und außergerichtlich beilegen zu können.

 

Im Anhang würde ergänzend ein Urteil des Landgerichts Heidelberg beigefügt werden, welches von seiner Kanzlei kürzlich in einer anderen Sache in einem ähnlich gelagerten Fall zugunsten seines Mandanten erwirkt worden sei (vgl. LG Heidelberg, Urteil vom 22.04.2015, Az. 12 O 9/14 KfH).

Abmahnung Michael Strohmaier, Cosmic-Dancers

wegen unvollständigem Impressum

vertreten durch Rechtsanwalt Ludwig Rentzsch

Stand: 03/2016

Das ist jetzt das Wichtigste:

 

 

 

Handeln Sie jetzt!

 

 

1. Komplette Abmahnung übermitteln

Ich muss als erstes von Ihnen wissen, worum es in Ihrer Abmahnung konkret geht. Eine Mandatserteilung ist hierfür noch nicht erforderlich. Ohne Ihre Abmahnung gesehen zu haben, kann ich Ihnen jedoch keinen Rat dazu geben.

 

Senden Sie mir daher bitte zunächst Ihre vollständige Abmahnung mit Ihrer Telefonnummer zu. Scannen Sie Ihre Abmahnung z.B. ein oder fotografieren diese mit Ihrem Smartphone ab und senden mir diese dann per E-Mail zu. Sie können mir die Abmahnung natürlich auch per Telefax übermitteln. Teilen Sie mir unbedingt Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse mit, damit ich Sie schnellstens kontaktieren kann.

2. Ich prüfe Ihre Abmahnung

Sobald mir Ihre Abmahnung vorliegt, prüfe ich diese unter rechtlichen Gesichtspunkten. 

 

  • Wurden die formalen Anforderungen eingehalten?

  • Ist die Abmahnung berechtigt?

  • Wird eventuell zu viel gefordert?

  • Könnten Einwendungen gegen die Abmahnung erhoben werden?

3. Gratis Erstberatung erhalten

Im Anschluss an meine Prüfung rufe ich Sie sofort an oder nehme per E-Mail Kontakt zu Ihnen auf. Sie erhalten von mir eine kostenlose Erstberatung zu Ihrer Abmahnung. Ich sage Ihnen, wie ich in Ihrem Falle vorgehend würde. Dann kennen Sie die Handlungsmöglichkeiten. Über das Kostenrisiko kläre ich Sie auf. Dann wissen Sie, wie aus meiner Sicht auf die Abmahnung reagiert werden sollte.

 

Ebenfalls nenne ich Ihnen die Kosten, die im Falle einer Mandatserteilung entstehen würden. 

4. Jetzt müssen Sie sich entscheiden

Sie möchten mich beauftragen: Ich übernehme ab sofort alles Weitere für Sie. Sie müssen sich um gar nichts mehr kümmern. Ich werde Ihnen den Ablauf noch einmal schriftlich per E-Mail mitteilen, Ihnen eine Vollmacht zusenden und die anfallenden Kosten schriftlich bestätigen. Kostentransparenz ist mir besonders wichtig. Sie wissen bei meiner Kanzlei von Anfang an, welche Kosten anfallen. Böse Überraschungen gibt es nicht.

 

Sie möchten mich nicht beauftragen: In diesem Falle hoffe ich, Ihnen mit meinen Informationen weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Abmahnung. Kosten sind Ihnen durch meine Erstberatung keine entstanden (abgesehen von etwaigen Telefongebühren).

Dieser dargestellte Ablauf hat sich bei einer erhaltenen Abmahnung für Sie und mich in der Beratungspraxis als der richtige Weg erwiesen. So kann ich Ihnen schnellstmöglich meine für Sie absolut kostenlose und unverbindliche Ersteinschätzung zu Ihrer Abmahnung mitteilen und Ihnen schnell und effektiv helfen.