Haftungsübernahme selbstverständlich

Ich übernehme selbstverständlich – wie jede andere Rechtsanwaltskanzlei auch – die volle Haftung für die von mir erbrachten Dienstleistungen.

Ich weiß, dass andere Kollegen und Kolleginnen oftmals deutlich hervorgehoben mit einer anwaltlichen Haftungsübernahme werben, ohne dabei klarzustellen, dass es sich bei dem Hinweis auf die anwaltliche Haftungsübernahme um eine Selbstverständlichkeit handelt. Hinweise auf eine anwaltliche Haftungsübernahme, ohne Klarstellung stellen aber eine unzulässige Werbung mit Selbstverständlichkeiten dar, vgl. LG München I, Beschluss vom 14.4.2015, 11 HK O 6053/15. Durch Hinweise wie “anwaltliche Haftungsübernahme” ohne Erläuterung wird der irrige Eindruck erweckt, dass die Übernahme der Haftung etwas Besonderes sei, was aber gerade nicht der Fall ist, weil jeder Rechtsanwalt und jede Rechtsanwältin für Ihre erbrachten Leistungen haftet.

Ich habe daher extra den *-Vermerk angebracht mit dem Hinweis „Wie andere Rechtsanwaltskanzleien hafte auch ich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den Inhalt meiner Rechtstexte.

 

 

Das Rundum-Sorglos-Paket für Onlineshops, eBay, Amazon & Co.

 

Genau das Richtige für alle, die keine Lust auf Abmahnungen haben.

 

 

Abmahnung erhalten?

Rechtsanwalt Andreas Gerstel

Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

 

Telefon: 02571 – 921 899 0

Telefax: 02571 – 921 899 9

E-Mail: hilfe@abmahnung.de

 

Notfallnummer: 0160 – 5563918

 

  • Bundesweite Hilfe
  • Erfahrung mit über 10.000 Abmahnungen

 


 

Hilfe bei Abmahnungen

Sollten Sie bereits eine Abmahnung erhalten haben, so biete ich Ihnen bundesweit meine Hilfe an.

 

 

Sie möchten sich über Abmahnungen informieren?

 

 

Post vom Gericht erhalten?

 


 

Schutz vor Abmahnungen

Sie handeln bei eBay, Amazon oder haben einen Onlineshop? Sie haben keine Lust auf teure Abmahnungen? Ich habe die Lösung.

 

 


 

Abmahnung Wettbewerbsrecht

Sie möchten eine Abmahnung aussprechen?

Blog über Abmahnungen

Zulässigkeit der Berichterstattung über Abmahnungen