Bundesweite Hilfe bei Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung durch spezialisierten Rechtsanwalt



Abmahnung erhalten, Unterlassungserklärung




Bundesweite Hilfe bei Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung durch spezialisierten Rechtsanwalt

Geschützt: Kanakaris

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

weiterlesen

dasselbe Zahlungsmittel für Rückzahlung

Ab dem 13.6.2014 ist die Art der Rückzahlung gesetzlich in § 357 Absatz 3 BGB geregelt. Danach hat die Erstattung der Zahlung an den Verbraucher mit demselben Zahlungsmittel zu erfolgen, welches der Verbraucher bei seiner Zahlung verwendet hat. In § 357 Abs. 3 BGB ist folgendes geregelt:   § 357 BGB Rechtsfolgen des Widerrufs von außerhalb […]

weiterlesen

Hat der Unternehmer gegebenenfalls Wertersatzansprüche?

Sie müssen Ihrem Kunden nach erfolgtem Widerruf die geleisteten Zahlungen binnen 14 Tagen erstatten. In § 357 Abs. 7 BGB ist folgendes geregelt:   § 357 BGB Rechtsfolgen des Widerrufs von außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen … (7) Der Verbraucher hat Wertersatz für einen Wertverlust der Ware […]

weiterlesen

Wer muss die Hin- und Rücksendekosten tragen?

Ganz einfach: Ab 13. Juni trägt Ihr Kunde immer die Kosten der Rücksendung, wenn er über diese Rechtsfolge zuvor von Ihnen informiert wurde. Sie können sich aber auch immer freiwillig dazu bereit erklären, dass sie die Rücksendekosten für den Kunden tragen.   Bei mit normaler Post versandfähiger Ware genügt ein Hinweis darauf, dass der Verbraucher […]

weiterlesen

Wer trägt die Gefahr der Rücksendung der Waren?

Wie leider auch bisher tragen Sie die Gefahr der Rücksendung der Waren. Die maßgebliche Vorschrift ist § 355 Absatz 3 BGB, welche wie folgt lautet:   § 355 Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen (1) Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht nach dieser Vorschrift eingeräumt, so sind der Verbraucher und der Unternehmer an ihre auf den Abschluss des Vertrags […]

weiterlesen

Muss der Kaufpreis auch dann schon an den Verbraucher erstattet werden, wenn die Ware noch nicht wieder beim Unternehmer angekommen ist?

Viele Unternehmer werden gewiss erst einmal aufatmen wenn Sie jetzt erfahren, dass ihnen ein Zurückbehaltungsrecht zusteht, wenn der Kunde die Ware noch nicht an sie zurückgesendet hat. Sie können also die Erstattung der von ihrem Kunden geleisteten Zahlungen so lange verweigern , bis Ihnen der Kunde die Ware zurückgeschickt hat.   Verbraucher weist ordnungsgemäße Absendung […]

weiterlesen

Wie lange hat der Unternehmer Zeit, dem Verbraucher nach Ausübung des Widerrufsrechtes die geleisteten Zahlungen zu erstatten?

Sie haben 14 Tage Zeit, ihrem Kunden seine geleisteten Zahlungen zu erstatten. Die maßgebliche Vorschrift ist § 355 Absatz 3 Satz 2 BGB, welche wie folgt lautet:   § 355 Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen (1) Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht nach dieser Vorschrift eingeräumt, so sind der Verbraucher und der Unternehmer an ihre auf den Abschluss […]

weiterlesen

Wie lange hat der Verbraucher Zeit, die Ware an den Unternehmer zurückzuschicken?

Ab dem 13. Juni 2014 wird die Rückabwicklung nach dem Widerruf endlich für Sie und ihre Kunden ganz genau geregelt sein. Ihr Kunde hat nämlich exakt 14 Tage Zeit, die Ware an Sie zurückzusenden. Diese 14-tägige Frist beginnt für ihren Kunden mit der Absendung des Widerrufs. Die maßgebliche Vorschrift ist § 355 Absatz 2 BGB, […]

weiterlesen

Hat der Verbraucher sein Widerrufsrecht wirksam ausgeübt?

Stellen Sie sich vor, ein Kunde hat in Ihrem Onlineshop Ware gekauft und erhalten. Ihren Informationspflichten sind Sie auch vollumfänglich nachgekommen und jetzt möchte ihr Kunde von sein Widerrufsrecht Gebrauch machen. Früher, also bis zum 13.6.2014, konnte ihr Kunde sein Widerrufsrecht nur in Textform (z. B. per E-Mail, Fax, Brief) oder durch Rücksendung der Ware […]

weiterlesen

Keine Voreinstellung bei Zusatzleistungen

In § 312 a BGB heißt es: Allgemeine Pflichten und Grundsätze bei Verbraucherverträgen; Grenzen der Vereinbarung von Entgelten (1) Ruft der Unternehmer oder eine Person, die in seinem Namen oder Auftrag handelt, den Verbraucher an, um mit diesem einen Vertrag zu schließen, hat der Anrufer zu Beginn des Gesprächs seine Identität und gegebenenfalls die Identität […]

weiterlesen

Seiten: 1 2 3 Next
  • Abmahnung Wettbewerbsrecht
    Abmahnung Urheberrechtsverletzung
    Abmahnung Markenrecht

     

    Geben Sie niemals ungeprüft eine vom Abmahner vorformulierte und dem Abmahnschreiben beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung ab. Hier lauern möglicherweise Gefahren.

     

    Hier können Sie sich allgemein über Abmahnungen (Voraussetzungen, Frist etc.) informieren:

    Informationsportal Abmahnung

     

    Sie haben bereits eine einstweilige Verfügung oder Klage erhalten? So verhalten Sie sich richtig:

    Einstweilige Verfügung
    Klage

  • Sie haben keine Lust mehr auf Abmahnungen? Sie wollen Ihren Onlineauftritt so schnell wie möglich kostengünstig vor Abmahnungen schützen? Dann ist das Schutzpaket rechtssicherer Onlinehandel genau das richtige für Sie. Ich schütze Onlinehändler vor Abmahnungen!

     

    Abmahnschutz für:

    eBay

    eigener Onlineshop

    Amazon

    weitere Portale

     

    Meine Leistungen:

    • Schutz unbegrenzter Anzahl an Onlineauftritten

          • keine Begrenzung auf nur einen Marktplatz

    • abmahnsichere Rechtstexte

          • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

          • aktuelle Muster-Widerrufsbelehrung

          • Datenschutzerklärung

          • richtiges Impressum etc.

    • Hinweise zur Gestaltung und Kaufabwicklung

    • Kontrolle der rechtlichen Voraussetzungen durch Testkauf 

    • ich nehme die Überprüfung der Umsetzung persönlich vor

    • Updateservice

          • Ich behalte für Sie die Rechtsprechung im Blick.  

          • Ihre Rechtstexte sind auch künftig auf dem rechtlich aktuellen Stand.

          • Sie bieten Mitbewerbern keine Angriffspunkte für Abmahnungen.

          • einfach sicher und sorglos handeln!

    • Prüfzeichen von Rechtsanwalt Andreas Gerstel

    Präsentieren Sie sich Ihren Kunden als seriöser Vertragspartner und sorgen Sie durch mein Prüfzeichen für Vertrauen bei Ihren Kunden. Das Prüfzeichen darf nur während der Dauer des Updateservice verwendet werden. Mit dem Prüfzeichen zeigen Sie, dass Sie Ihren gesamten Onlinehandel einer ständigen Rechtsprüfung durch mich unterziehen und besonderen Wert auf die Einhaltung der Sie gegenüber dem Verbraucher treffenden Informationspflichten legen.

     

     

    Bei mir müssen Sie keine Kompromisse machen!

    Bei Mitbewerbern können Sie z.B. einen „Basis-Schutz“ oder auch gegen Aufpreis einen „Komfort-Schutz“ bekommen. Andere bieten „Basic, Premium und Unlimited-Pakete“ an. Bei mir gibt es keine Abstufungen, sondern nur das "EINE" Rundum-Sorglos-Paket für Ihre volle Rechtssicherheit.

     

    Sie bekommen eine 360 Grad Beratung!

     

    Nur so werde ich meinem eigenen sehr hohen Anspruch an eine Shopabsicherung gerecht.

     

     

     

     

    Keine komplizierten Anleitungen!

    Keine Mustertexte!

    Alles ist sofort einsetzbar!

     

    Ich habe den Onlinehandel von bereits über 1.000 Verkäufern abgesichert.

     

    Jetzt sind Sie an der Reihe!